Uttas Talente + Vitae
Reiki + Tradition
Aura-Soma
Geistheilung
Seminare + Workshop
Meditation + Heilsteine
Beratungen
Stoffwechseldiät / Ernährung
Isabella della Roche - Zukunftsberatung
Impressum + Anfahrt
Bildergalerie
Blog



Reiki

- ist eine harmonisierende Heilkraft


- ist für jeden Menschen da


- unabhängig von Religion und Glauben


- hilft Mensch, Tier und Pflanze


- ist für alle Lebensbereichen nutzbar


-es wirkt über Zeit und Raum hinaus


stammt aus Japan und wurde durch die Großmeisterin Hawayo Takata in den Westen gebracht. Sie weihte ursprünglich 22 MeisterInnen ein. Nach Ihrem Tod wurde Phyllis Furomoto Ihre Enkelin und die Großmeisterin dieser Linie. Sie öffnete Reiki für weite Kreise, und so nahm Reiki einen "Siegeszug" durch die Welt.

Ich arbeite in der Tradition dieser Linie, und ich behandle Sie mit Reiki durch Handauflegen und bilde Sie in den drei Graden dieses Systems aus.

Meisterin im 8. Grad zu sein ist eine Herausforderun, und ich freue mich darauf, Sie auf Ihrem ganz persönlichen Reikiweg, der Selbstheilung, Selbstfindung oder Selbstmeisterschaft begleiten zu dürfen.


Heute sei frei und glücklich!

Heute ist für Dich gesorgt -  lebe bewusst im Jetzt!

Heute ehre Deine Eltern, Lehrer, Freunde und Nachbarn!

Heute verdiene Deinen Lebensunterhalt ehrlich!

Heute sei dankbar für alles und liebevoll zu allen Lebewesen!

nach Dr. Mikao Usui


Reiki ist Erweckung - der göttlichen Kräfte in uns selbst.

Reiki ist Harmonie - in uns und in unserem Leben.

Reiki ist Wachstum - über uns selbst hinaus.

Reiki ist ein Geschenk - das wir uns geben.

Reiki ist Erwachen - zu einem ganzheitlichen Bewusstsein.

Reiki ist Mut - zur Hingabe, an das größere Licht in uns.


Ich, Utta-Irmgard Trageser, bin traditionelle Reikimeisterin und-Reikilehrerin, sowie Sensei der höheren Grade. Langjährige Arbeit als Heilerin und Lehrerin machen mich dankbar und glücklich, denn Reiki ist ein Geschenk und das Gesetz des Gebens und Nehmens wird hier wahr!

Denn: Geben ist Seliger den Nehmen. Trifft nirgendwo so 100 % ins Schwarze wie bei Reiki.


REI heißt allumfassend und  KI ist Kraft, Geist oder Energie


Reiki ist "universelle Lebensenergie" und in allem Lebendigen enthalten, sei es sichtbar oder unsichtbar, fest oder flüssig oder gar gasförmig. 
Reiki ist die Energie, die jede Existenz erst möglich macht.
Reiki ist Harmonie und Gleichgewicht.
Reiki wirkt ganzheitlich auf die physische, geistige und spirituelle Ebene.
Reiki erhöht die Energieschwingungen auf allen Ebenen des Seins.
Reiki fliessen durch das Auflegen der Hände bis zu unserem tiefsten Inneren Sein.


Reiki wirkt immer zum Wohle des Empfängers. Reiki wirkt immer ganzheitlich und ursächlich. Es gibt keine Einschränkungen für die Anwendung. Der Empfänger von Reiki muss nicht von Reiki überzeugt sein, aber er sollte offen sein für Hilfe und Veränderung, denn Reiki wird nicht in ihn "hineingepresst", sondern von ihm "aufgesogen". Die Wirksamkeit ist unabhängig von der Verfassung des Empfängers und der Umgebung

Reiki ersetzt keine medizinische Behandlung oder andere therapeutische Behandlungen, kann aber diese Maßnahmen  sinnvoll ergänzen und unterstützen und beschleunigen. Selbstheilung wird aktiviert und sogenannte Spontanheilungen können ausgelt werden. Reiki durchdringt alle Materialien, so dass ein Ausziehen der Bekleidung vollkommen unnötig ist! 


-       Tiefenentspannung und Stressabbau
-       Harmonisierung Körper, Geist und Seele
-       Energiefluss Aktivierung und Immunsystem stärkend
-       Konzentrationsfähigkeit steigern
-       Entgiftend und aktivierend auf die körpereigenen Selbstheilungskräfte
-       Lösend auf der energetischen Ebene der Meridiane und Chakren 
-       u.v.m.


Sie liegen entspannt auf der Liege, während ich nach festgelegten Regeln die Reikieenergie, durch Auflegen meiner Hände, auf sie übertrage.

Sie entspannen sich mehr und mehr. Ihre eigenen Kräfte werden wieder aktiviert und die Rückbindung an ihre eigene Kraftquelle findet wieder statt. 

Bei chronischen oder schweren Erkrankungen sollten mehrere Anwendungen erfolgen, damit die Verbindung zur eigenen Kraftquelle stabilisiert werden kann. Bei einfacher Erschöpfung oder Stress reicht oft eine Anwendung aus.



Reiki € 68,00 ca. 45 bis 60 Minuten


Reiki für Schwerkranke 30 bis 45 Minuten (10 Behandlungen á 45,00 € pro Behandlung)


Diesen Spezialtarif biete ich an, weil ich weiß wie wichtig und segensreich die kontinuierliche Begleitung erkrankter Menschen mit Reiki zur medizinischen Therapie ist. Gerade Menschen in dieser extremen Ausnahmesituation benötigen eine Aktivierung der körpereigenen und geistigen Resourcen.  

Zögern Sie nicht mich zu befragen!




Termin vereinbaren! Tel. 0 60 51-1 76 38 o. einhornreiki@t-online.de

Reiki ersetzt keine medizinische Versorgung. 

Reiki ist begleitend!

Bitte konsultieren sie ihren Arzt oder Therapeuten, wenn sie Zweifel haben. 




Im traditionellen Usui Shiki Ryoho Reiki unterscheiden wir drei Reiki-Grade, wobei der 3. Grad sich in den Meister- und den Lehrergrad aufteilt. Kernpunkt der Ausbildung sind die jeweiligen Einweihungen des Schülers durch den Lehrer.


Der erste Reikigrad wird an diejenigen weitergegeben oder gelehrt, die den Wunsch verspüren mit der Reiki-Energie an sich und anderen zu arbeiten.

Der zweite Reikigrad enthält die Unterweisung in die ersten drei Reiki-Symbole. Der Schüler lernt alles über Fernheilung und Mentalheilung im Reikisystem.

Der dritte Reikigrad  ist der Meistergrad des Usui Systems der natürlichen Heilung. Das Meistersymbol und seine Anwendung werden gelehrt. Der Weg der Meisterschaft eröffnet und wie Hinweise wie er begangen werden sollte.

Ich schule Sie im traditionellen Usui Shiki Ryoho System. Sie werden eingeweiht in das Wissen der Energieflussaktivierung für sich selbst und andere. Zum Wissenstransfer gehören natürlich die genauen Anleitungen für die Reikianwendung bei sich, bei anderen, bei Tieren, Pflanzen und auch wie die Chakren energetisiert werden.

In diesem Seminar schule ich Sie im traditionellen Reiki System des Dr. Usui. Sie erlernen Fernheilungstechniken, mentale Heilarbeit und einiges mehr. 

Heilung für Vergangenes und Zukünftiges. 

Energetisierung von Gegenständen. 

Heilung ausserhalb von Zeit und Raum und vieles mehr.

Der zweite Grad führt zu einer Anhebung ihres Energieniveau.

Sie erlernen den Umgang mit der Meisterenergie, wie sie in Reiki einweihen und  Reiki lehren. Nach dieser Ausbildung sind Sie nicht nur auf ihrem eigenen spirituellen Weg weitergekommen, sondern sind auch befähigt mit Reiki geistig zu heilen. Begeben sie sich auf Ihren  Weg der persönlichen Meisterschaft. Ausführliche Informationen in einem persönlichen Bewerbungsgespräch.
Sie können nur die Einweihung zum/zur MeisterIn erhalten. Bitte anfragen.



Die höheren Reikigrade sind:

Die Einweihung in das
-  Herzchakra = Stärkung der Herzenergie = 4. Symbol
-  Kehlchakra = Stärkung der Kommunikation nach innen und aussen = 5. Symbol
-  Stirnchakra = Stärkung des dritten Auges = 6. Symbol
-  Kronenchakra = Kommunikation mit dem Höheren Selbst = 7. Symbol
-  Tor zur Seele = Kommunikation über die Grenzen hinweg = 8. Symbol

Ich liebe besonders die Arbeit mit dem 4. Symbol, dem Herzsymbol und natürlich ist es wunderbar mit dem 7. Symbol auch geistige Begradigungen manifestieren zu können.

Voraussetzung für die Einweihung in den 4. bis 8. Grad ist die Einweihung in den 3. Grad des traditionellen Reiki. Diese Einweihungen in die Energien, Symbole und Mantren der höheren Grade ist sehr empfehlenswert und gerne gebe ich persönlich Auskunft.


Die Einweihung in den vierten Grad ebnet dem Meister/In ungeahnte Wege in neue Dimensionen der Heilung durch Liebe jenseits von Täuschung. Mehr Schutz Führung und Reinigung führen zur Stärkung der Lebenskraft. Die gelebte Liebe zeigt sich in Gefühl und Handeln. Ich empfehle diese Einweihung aus tiefstem Herzen, da sie Schutz bietet vor Angriffen jeglicher Art und Freiheit in Liebe ermöglicht. (weitergehende Module individuelles Angebot)


Diese Grade werden gemeinsam unterrichtet und eingeweiht, um dem Reikianer eine harmonische Entfaltung und Entwicklung zu gewährleisten. 

Der fünfte Grad bringt die göttlichen Kräfte zum Ausdruck, so dass große Harmonie entsteht. Die Vereinigung mit den Lichtkräften des Universums und göttlicher Schutz werden noch intensiver manifestiert.

Der sechste Grad ermöglicht es, auf der spirituellen Ebene mit allem und jedem zu kommunizieren und Veränderungen herbeizuführen. Eine dauerhafte Basis ist geschaffen zum Empfangen und Aussenden göttlicher Lichtenergien, unendliche Freiheit entsteht.


Der siebte Grad bringt uns in Verbindung mit unserer inneren, tieferen Weisheit und befähigt uns dadurch noch wirkungsvoller zu arbeiten.  Entscheidungen aus der Tiefe des Herzens (siehe 4. Grad) werden nun gestärkt. Der Zugang zur  eigenen Intuition wird leicht und kann bewusst in die Arbeit einfließen. 

Die Ausbildung und Einweihung in den vierten Grad bringt das Wissen und die Befähigung geistigen Wirbelsäulenaufrichtung und Beinlängenausgleich zu initieren.  Dies ist keine medizinische oder physikalische Behandlung, im des Heilpraktikergesetzes (HPG), sondern reine Geistheilung.


Die Einweihung in den achten Grad verbindet in unendlicher Tiefe mit unserem hohen Selbst und ermöglicht dadurch den Kontakt zum Göttlichen in neuer Qualität. Das Denken und Handeln in unpersönlichen Egoismen wird mehr und mehr aufgelöst. Es entsteht die Qualität "Mein Wille ist Dein Wille", wodurch vollkommene Einheit entsteht.

Du wirst "Eins mit dem Göttlichen".


Das heutige Reiki ist keine Neuentdeckung, sondern das Wissen und die Weisheitslehre, um die Heilung durch Energieübertragung, das vor Jahrtausenden über Tibet nach Indien kam und sich von dort nach Ägypten, Ephesus, Griechenland und Rom nach Westen ausbreitet. Über China kam es in den Osten, bis nach Japan.

Dieses Wissen ging verloren in den folgenden Jahrhunderten und Jahrtausenden. Erst im Japan des 19. Jhdt. wurde es von Dr. Mikao Usui einem Suchenden wiederentdeckte. Dr. Usui wird von Reikianern weltweit geachtet, aber Reiki ist im reinsten Sinne ein ganz individueller Einweihungsweg, wenn er durch die Anleitung eines entwickelten Reikilehrers/Reikilehrerin beschritten werden kann.


Reiki wurde von Frau Takata zu uns in den Westen gebracht. Diese lernte Dr. Usui niemals persönlich kennen, sondern hörte die Erzählung seines Lebens von Dr. Hayashi, dem Nachfolger Dr. Usuis, in Tokio. Im Amerika der dreissiger Jahre fand Sie durch das erzählen Ihrer Version des Lebens und Wirkens von Dr. Usui einen Weg diese Heilkunst dort einführen zu können. Diese Legende wurde seither von Lehrer zu Schüler weitergegeben und daher erzähle ich sie Ihnen hier. Wer mehr über den historischen Dr. Usui erfahren will kann dies tun, denn inzwischen gibt es einige Recherchen und Veröffentlichungen. Frau Takata fand allerdings einen genialen Weg, im Erzählen viele Wahrheiten, Erfahrungen und Lehren zu transportieren.

Hier ist Frau Takatas Erzählung:

Dr. Usui leitete eine Schule für Jungen im Japan des letzten Jahrhunderts. Eines Tages wurde er von einem der Jungen gefragt, ob er glaube, was in der Bibel steht. Er bejahte dies. Darauf fragte ein anderer Junge: "Glauben Sie, dass Jesus geheilt hat?" Dr. Usui antwortete: "Ja." " Glauben Sie, daß Buddha durch Handauflegen heilen konnte?" Wieder bejahte er, doch die Jungen wollten Beweise. Die Jungen wollten, dass er Ihnen des vorführte und er musste zugeben, dass er dies nicht konnte. 

Dies war der Beginn einer langen Suche. Er forschte, indem er Hinduismus, Buddhismus und andere Religionen der Welt studierte. Buddha, Christus und andere Heilige hatten Menschen geheilt. Nur wie?  Er ging von Kloster zu Kloster und stellte überall die gleiche Frage: "Steht in den Sutras, dass Buddha heilte?" Und immer erhielt er die gleiche Antwort: "Ja, so steht es geschrieben." Auf seine Frage, ob die Mönche heilen könnten, bekam er immer die Antwort, dass die Priester für den Geist und die Ärzte für den Körper da seien. Nach Monaten fand er in der Nähe Kyotos ein Zen-Kloster, das über die größte Bibliothek Japans verfügte. Er bat um Vorsprache bei dem obersten Mönch. Im Gespräch fiel ihm auf, das dieser, obwohl 74 Jahre alt, ein junges, schönes Gesicht hatte. Auch dieser Priester antwortete, dass man im Zen nur den Geist heile. Er glaube allerdings, dass Dr. Usui in der Meditation die Wahrheit erfahren werde. 

Dr. Usui trat diesem Kloster bei und studierte drei Jahre lang den Zen-Buddhismus, und half, alte Sutras aus chinesischen und indischen Schriften zu übersetzen. Im Laufe dieser Arbeit stieß er in indischen Orginalschriften auf Symbole und Anweisungen wie dies zu nutzen seinen.  2500 Jahre altes Wissen, dennoch Dr. Usui konnte er dieses theoretische Wissen nicht praktisch umsetzen.


Er beschloss auf dem Berg Kurayama zu fasten und zu meditieren. Einundzwanzig Tage und Nächte fastete und betete er. Am Morgen des 21. Tages sah er Lichtblitze - eine Erscheinung. Er wusste dies war die Prüfung und er war bereit sie anzunehmen. Das Licht drang in sein 3. Auge ein und er verlor das Bewusstsein. Er sah die Farben des Regenbogens, dann folgte das weiße Licht. In goldenen Buchstaben erschienen die Symbole die er kannte. Dies alles kam von rechts und ging nach links. Es folgte Symbol auf Symbol und während er sie sah, lernte er Ihre Bedeutung und Anwendung kennen. Zuletzt hörte er die Worte: "Behalte dies, behalte dies, behalte dies."

Als er erwachte war es Tag. Obwohl er 21 Tage gefastet hatte, war er frisch und ausgeruht. Er begab sich auf den Heimweg. Unterwegs verletzte er sich. Er fühlte die Energie fließen, der Schmerz verschwand. Das Blut trocknete und er ging weiter. Am Fuß des Berges kehrte er in eine Herberge ein, um sich zu stärken. Die Enkelin des Wirts litt unter akuten Zahnschmerzen. Er legte die Hände auf und der Schmerz schwand.

Als er abends am Kloster ankam, lag sein Freund der Abt mit Arthritis zu Bett. Er kleidete sich um und ging zu seinem Freund, um Bericht zu erstatten und die heilenden Hände aufzulegen. Auch hier gelang die Heilung.

Dies war die Wiederentdeckung von REIKI.



Dr. Usui wollte nun dieses Wissen nutzen und weitergeben. Er beschloss im Bettlerviertel von Kyoto zu leben und zu heilen. Sieben Jahre lebte er mit den Ärmsten der Armen, heilte sie und schickte sie dann zum Zenkloster, wo sie Hilfe und Arbeit bekamen. Plötzlich jedoch traf er alte Bekannte wieder. Er war erstaunt, warum sie wieder da waren und erhielt zu Antwort: "Oh, man wollte dort, dass ich von morgens sieben bis abends sieben arbeite. Ein Jahr habe ich gearbeitet, aber es ist leichter Bettler zu sein."

Dr. Usui erkannte, dass diese Menschen sein Geschenk nicht schätzen konnten. Er erkannte die Weisheit der buddhistischen Mönche: 


"Zuerst heile den Geist und der physische Körper wird folgen."

Er ging ins Kloster zurück und entwickelte seine Lebensregeln:

Für heute lasse allen Ärger los.

Für heute lasse alle Sorgen los.

Heute sei Dir all dessen bewusst, womit du gesegnet bist. Ehre Deine Eltern, Lehrer und Nachbarn. Nimm dein Essen dankbar zu Dir.

Heute lebe ehrlich. 

Heute sei freundlich zu allen Lebewesen. 

Nun begab er sich auf eine Pilgerfahrt durch Japan. Wo immer Menschen unterwegs waren, zündete er am helllichten Tag eine Fackel an und lief durch die Straßen. So fand er seine Schüler, und Menschen die bereit waren das Licht in Ihren Herzen zu entzünden.

Er wurde in ganz Japan als Heiler bekannt, betonte aber immer, dass er nur das Werkzeug für  göttliche, universelle Energie sei.

Dr. Usui bildete 18 Lehrer aus. Er erhielt vom japanischen Kaiser eine Anerkennung. Sein Grab befindet sich in Tokio in einem Zentempel.

Dr. Jurijo Hayashi war einer seiner Schüler. Er gehörte der japanischen Aristokratie an und errichtete in Tokio eine Reiki-Klinik, die er bis 1940 leitet. 
(Die Reiki-Techniken des Dr. Hayashi, Windpferdverlag)

Frau Hawayo Takata lebte von 1900 bis 1980 in Hawaii. Sie stammte aus einer japanischen Familie. Als sie Mitte der dreiziger Jahre nach Japan zurückkehrte, da sie sich in einem schlechten Gesundheitszustand befand, wurde sie von der geistigen Welt in die Reiki-Klinik von Dr. Hayashi geführt. Dort wurde sie durch Reiki geheilt. Sie wurde die erste westliche Frau, die in Reiki eingeweiht wurde. Ca. 1938 kehrte sie nach Hawaii zurück. Anlässlich eines Hawaiibesuches weihte Dr. Hayashi sie noch vor 1940 in den Meistergrad ein.

So kam Reiki in den Westen und wurde bis zu Ihrem Tode von Ihr gelehrt. 
(erschienen: Reiki Leben, Großmeisterin Takatas Leben, Synthesis Verlag)
(erschienen: Reiki, die Geschichte von Hawayo Takata von Helen J. Haberly)

Phyllis Furomoto ist die Enkelin von Frau Takata. Sie leitet heute die Reiki Alliance eine der beiden großen Reiki-Vereinigungen, deren Mitglieder sie als Großmeisterinanerkennen.


Ich selbst bin freie Reikilehrerin und niemanden verpflichtet, als dem Geist des Reiki und meiner eigenen Integrität. Ich würde mich freuen, Sie kennenzulernen, bei einer Reikiübertragung, bei einem Informationsabend oder bei einem meiner Ausbildungskurse.


Tibetisches Reiki oder  höhere Reikigrade


Gerne beantworte ich Ihre Fragen.